Bronzezeit Bayern Museum

Samstag, den 11.03.2017
Fahrt nach Erding in´s Archäologische Museum
Am Nachmittag tragen sich 8 Vereinsmitglieder (in Freising wurde noch eine Besuchering mitgenommen) zur Informationsfahrt nach Erding.
Im Museum befindet sich im Erdgeschoß die Archäologische Ausstellung. Seit Mai 2013 ist für die Besucher eine Dauerausstellung über die
Vor- u. Frühgeschichte des Erdinger Landes eingerichtet. Es sind dort zahlreiche Funde von der Steinzeit bis in das Frühmittelalter zu sehen.
U.a. Werkzeuge, Waffen eines keltischen Kriegers, Keramik und Schmuck sowie viele Leihgaben von Privatpersonen. 
Mit dem Museumsleiter Harald Krause hatten wir eine sehr interessante Führung. So erfuhren wir Wissenswertes über das Kletthamer Gräberfeld
und über die Funde vom Jahre 1995 auf Aufhausen bei Erding. So konnten wir u.a. einen Sattel sowie das Saumzeug mit silbernen Beschlägen
aus der frühmittelalterlichen Zeit besichtigen, ebenso aus der Keltenzeit eine römische Fußbodenheizung. In Oberding wurde 2014 bei Bau-
arbeiten eines Wohnhauses ein frühbronzezeitlicher Spangenbarrenhort entdeckt.  Von Herrn Krause erfuhren wir, dass die wissenschaftlichen
Untersuchungen darüber noch nicht abgeschlossen sind. 
Nach der Verabschiedung von Herrn Krause erkundigte die Gruppe mit Alfons Berger unserem Vereinsvorsitzenden weitere Abteilungen des
Museums. Wir erhielten Informationen über die Stadt Erding, dem Fliegerhorst, den ortsansässigen Firmen und über den Alltag von Erding.  
In einer wechselnden Dauerausstellung konnten wir Skulpturen und Bilder von verschiedenen Künstlern besichtigen.    
Gruppenfoto im Museumsfoyer (Vereinsbild)

 

Donnerstag, den 16.03.2017
Vortrag im großen Saal auf dem Pantaleonsberg

Mit  großem Interesse wurde der Vortrag von Prof. Dr. Rüdiger Krause von den 80 Besuchern verfolgt. 
Mit verständlichen Worten und Bildmaterial entführte er  das Publikum in die Welt der Archäologie, die Informationen über die
wissenschaftlichen Untersuchungen und Ausgrabungen vom Bernstorfer Berg erhielten.
Seinen Vortrag beendete  Prof. Dr. Krause mit einer Würdigung an die verstorbene Traudl Bachmaier .
re.  Alfons Berger, 1. Vorsitzender des Förderverein´s  bei der Verabschiedung von Prof. Dr. Rüdiger Krause (Vereinsbild)

 

 

Ostermontag, den 17.04.2017
Heimatkundliche Tour durch das nähere Umland
Aufgrund des schlechten Wetter´s wurde die Fahrradtour abgesagt und die Besichtigungsorte mit den Pkw´s angefahren.
Am Bauhof Kranzberg traf sich am Nachmittag eine kleine Gruppe und unter der Leitung von Alfons Berger wurde nach Bernstorf
gefahren um die Ausgrabungsstätten zu besichtigen. Besichtigung der Ausgrabungsstätten  Danach ging es weiter nach Tünzhausen zur Besichtigung der Kirche  St. Peter und Paul.  Diese wurde im Barockstil erbaut mit einem
Deckenfresko das die Verehrung des Hl. Leonhard´s zeigt.                        Alfons Berger machte eine Führung in der Kirche und erzählte die Kirchengeschichte.
Von Tünzhausen fuhr die Gruppe, zu der sich immer mehr Teilnehmer anschlossen weiter Richtung Schnotting - nach Seibersbruck -.
Dieser Ort wurde im Jahre 1920 abgesiedelt. Das letzte Ziel war für die rund 40 Teilnehmer von großem Interesse, die Besichtigung
der Schloßkapelle in Schönbichl. Die Kapelle befindet sich in Privatbesitz und Heinz Jordan öffnete diese für die Besucher.
Mit Alfons Berger erklärte er den Besuchern die Geschichte der Kapelle, die 1682 erbaut wurde.
Nach diesen Informationen wartete man bei der Familie Thoma bereits mit der Brotzeit.  Hans Thoma zeigte dazu einige Bildbänder
von der 800-Jahr Feier von Schönbichl  aus dem Jahr 1997 und man saß noch lange beieinander. 

An dieser Stelle möchte sich die Vorstandschaft des Fördervereins nochmals ganz herzlich bei Heinz Jordan und Familie Thoma
sowie all den anderen fleißigen Helfern bedanken, die trotz des schlechten Wetter´s  diesen schönen Nachmittag ermöglichten.

 

   
                                                                                  

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung